Die Brucke Dry Gin No. 17

Die Brücke – Dry Gin bewahrt das Andenken an die historische Ludendorff-Brücke zu Remagen.

Die Brücke - Dry Gin

No. 17

bewahrt das Andenken an die historische Ludendorff-Brücke zu Remagen. Handverlesene Zutaten werden von unserem Destillateur in traditionellen Verfahren mazeriert, schonend gebrannt und vollendet gereift. Aufgrund der zeitintensiven Lagerung sowie der saisonalen Verfügbarkeit einiger der 17 Botanicals ist diese Rarität eine auf 942 Flaschen pro Jahr limitierte Sonderabfüllung.

Botanicals

Von unserem Destillateur nach handwerklich traditionellen Verfahren mazeriert, schonend gebrannt und vollendet gereift. Aufgrund der zeitintensiven Lagerung und der saisonal begrenzten Verfügbarkeit einiger der 17 Botanicals, ist diese Rarität als Sonderabfüllung auf 942 Flaschen pro Jahr limitiert.
17 handverlesene Botanicals wie Südseevanille, deutsches Süßholz und sibirischer Engelwurz werden in unserer Manufaktur zu einem ausbalancierten, wacholdergeführten Gin komponiert, flankiert von feinen Zitrusnoten, entfaltet er auf dem Gaumen seine herrliche Komplexität. Ein ebenso ausgewogener wie intensiver Abgang mit einem überraschend milden Finish bildet den würdigen Abschluss des Aromenfeuerwerks.

Brennverfahren & Reifung

Für das Brennverfahren wird eine alte Kupferdestille traditioneller Bauart verwendet, die weniger als 150 Liter fasst. Dabei verarbeitet unser Destillateur, um bestmögliche Qualität zu gewährleisten, ausschließlich den Mittellauf des Destillats. 100% Handarbeit, über 200 Jahre Erfahrung im Brennen edelster Spirituosen flankiert von einem kompromisslosen Qualitätsgedanken bilden die „Brückenpfeiler“ unserer Die Brücke – Rare Gins.

Nach dem Brennvorgang gewähren wir unseren Die Brücke – Rare Gins einige Monate Ruhe im Reifekeller, um die Aromen final zu einer einzigartigen Gesamtkomposition zu vermählen und gleichzeitig den letzten Schliff zu geben.

Mancher Connaisseur behauptet, durch die Brückentürme auf dem Etikett, bei halb geleerter Flasche, nicht nur den Brückenkopf auf dem gegenüberliegenden Ufer zu erkennen, sondern auch den Rhein selbst zwischen den Brückenköpfen fließen zu sehen.

Geschmacksprofil Die Brücke - Dry Gin No. 17

Nase:

Typisch würzig – frisches Waldaroma, süße Zitrusfrüchte flankiert von Sommerblüten und Vanillenoten

Gaumen:

Strukturierte Eröffnung - dabei aber klar wacholdergeführt. Entwicklung zu einem würzig-süßen aber dennoch komplexen Aromenarangement aus Sommerblüten und frischem Heu. Ausbalanciert und behält über die gesamte Strecke einen vollen Körper.

Finish:

Mittellanger, angenehm milder Abgang, mündet in einem Finish, bei welchen Honig und zarte Tannennoten im Mund miteinander konkurrieren

Sein ebenso voller wie komplexer Aromenkörper erinnert an den üppigen Duft der im rheinischen Schiefergebirge zahlreichen Mischwälder im Umkreis der Brücke.

Unter Kennern wird Die Brücke – Dry Gin gerne pur mit einem Eiswürfel oder als Longdrink genossen.

Die Brücke - Rare Gin

Eiche

Unsere „Special Edition“ für echte Kenner! Die Brücke Rare Gin Eiche reift zusätzlich langsam auf echtem Stieleichenholz welches weiche Caramel und edle Holznoten in die Aromenkomposition einbringt. Das Konzert der Botanicals wird durch die Holzreifung neu orchestriert und insgesamt abgerundet. Der Character unseres Original Ginrezeptes ändert sich gemäss unserer Intention nach nicht, sondern wird vielmehr auf einen zarten Holzunterbau gehoben. Eine echte Rarität limitiert auf 642 Flaschen pro Jahr.

Auf Anfrage bieten wir auch unseren Die Brücke – Rare Gin Safran an. Dieser wurde auf reichlich echtem persischem Safran gelagert und entfaltet vor allem in sommerlichen Longdrinks und Cocktails seine volle Faszination.